Zentangle

Zentangle ist eine Art zu zeichnen, die dir helfen kann, dich zu entspannen und kreativ zu sein.

Du brauchst dafür nur ein Stück Papier, einen Stift (Bleistift und/oder Fineliner) und deine Fantasie.

Zentangle bedeutet, dass du kleine Muster aus Punkten, Linien, Kreisen und Kurven machst, die sich immer wiederholen. Du kannst diese Muster kombinieren und verändern, wie du möchtest. Es gibt kein richtig oder falsch, du kannst einfach drauflos zeichnen, ohne einen Plan zu haben. Das macht Spaß und du wirst überrascht sein, wie schön deine Bilder werden.

Zentangle ist wie eine Meditation, das heißt, du konzentrierst dich nur auf das, was du gerade tust, und vergisst alles andere um dich herum. Das ist gut für deine Seele und dein Gehirn. Zentangle kann dir auch helfen, dich besser zu fühlen, wenn du gestresst, ängstlich oder traurig bist.

Hier zeige ich dir, wie ein Zentangle entstehen kann:

Dieses Video ist zwar auf englisch, aber der Text ist auch gar nicht so wichtig. Dafür werden hier interessante Muster gezeigt:

Probiere es einfach mal aus und entdecke, wie viel Spaß es macht.

Material für Kunst

  • DIN-A3 Zeichenblock (am besten mind. 150 g/m² Stärke)
  • DIN-A3 Mappe zum Sammeln von Zeichnungen und Bildern
  • je ein Bleistift 3H, HB, 4B
  • guter Radiergummi
  • Spitzer
  • guter, sauberer 12er Wasserfarbkasten (z. B. Pelikan)
  • Deckweiß
  • runde Haarpinsel (2, 6, 12, 18 oder 20)
  • Borstenpinsel (6, 12, 20)
  • Wasserbecher
  • Mallappen
  • ein Schwämmchen (z. B. Spülschwämmchen)
  • Buntstifte (wenn möglich 12 Farben)
  • Filzstifte (evtl. mit dicker und dünner Seite)
  • zusätzlich ein mitteldicker schwarzer Filzstift
  • Schere
  • Klebstoff
  • Lineal (30 cm)
  • altes Hemd, Schürze oder T-Shirt bei Wasserfarbarbeiten